Fotos vom Konzert gibt's demnächst

bei ==>
Frühjahrskonzert 2017
Sonntag Morgenmagazin vom 02.04.2017
zum Aufruf des Programmheftes Klicken Sie auf das Plakat
Giessener Allgemeine vom 03.04.2017
Vom Paso doble bis zum Swing
(Dirigent Philippe Mascot leitet den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Staufenberg. (Fotos: vh)
Neues Tenorsaxofon mit „unter Palmen“
Giessener Anzeiger vom 03.04.2017
Foto: Scherer
Mit einem Klick auf das Bild werden Sie zu dem Artikel weitergeleitet
Mit einem Klick auf das Bild werden Sie zu dem Artikel weitergeleitet
Am Samstag, dem 1. April, fand das 24. Frühjahrskonzert des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Staufenberg um 20.00 Uhr in der Stadthalle Staufenberg statt.

Wie jedes Jahr, stellte das Frühjahrskonzert den Höhepunkt des Orchesterjahres dar und zeigte welch hochklassiges und auch abwechslungsreiches Musikprogramm der Musikzug Staufenberg unter der Leitung von Dirigent Philippe Mascot in den letzten Monaten einstudiert hatte. Die Stadthalle war wieder gut gefüllt.

Unter dem Motto „Big Band unter Palmen“ versteckte sich eine Liederauswahl, die durch Swing-Rhythmen und lateinamerikanische Klänge geprägt wurde. Damit aber auch Fans der klassischen Blasmusik nicht zu kurz kamen, standen auch wieder einige Polkas und Märsche auf dem Programm.

Das diesjährige Konzert wurde mit dem Marsch „Unter dem Doppeladler“ von Josef Wagner eröffnet, bevor Moderatorin Bianka de Waal-Schneider auch zahlreiche Ehrengäste aus Politik sowie von Feuerwehr und aus dem Musikwesen begrüßen durfte. Schirmherr war Herr Peter Wolf, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Gießen. Freunde, Gönner und auch Ehemalige waren wieder der Einladung in die Stadthalle gefolgt.

Weiter ging es mit der Liebesballade „Stardust“ von Hoagy Carmichael und dem Lied „Hijo de la Luna“. Danach wurde die böhmische Polka „Wir Musikanten“, geschrieben von Kurt Gäble, aufgeführt. Mit dem Stück „Oregon“ präsentierte das Orchester eine musikalische Reise durch den gleichnamigen amerikanischen Staat zur Pionierzeit. Mit dem Titel „A Night in Tunisia“ des berühmten Jazztrompeters John „Dizzy“ Gillespie ging es im Programm weiter. Bei diesem Stück tauschte der Dirigent seinen Taktstock gegen ein von der Sparkassenstiftung gefördertes Saxophon aus und weihte das Instrument öffentlich ein. Als letztes Lied vor der Pause wurde noch die „Löffelpolka“ aufgeführt. Hier präsentierte der Schlagzeuger Michél Battenfeld sein Talent als Musiker und begleitete das Orchester mit zwei Löffeln.

Nach der Pause ging es direkt mit einem weiteren Highlight des Konzerts weiter: mit dem Titel „Espana Cani“ präsentierte das Orchester einen Paso Doble, wie er auch oft auf Tanzturnieren gespielt wird. Danach ging es mit dem Traditionsmarsch „Mir sein die Kaiserjager“ und dem Titel „Beyond the Sea“ (Im französischen Original „La Mer“) weiter. Als nächstes wurde ein Titel des Jazzmusikers Louis Prima aufgeführt, nämlich „Sing, Sing, Sing“. Mit dem Marsch „The Washington Post“ und dem bekannten Titel „Copacabana“ neigte sich ein abwechslungsreiches Konzert langsam dem Ende, welches mit dem Medley „Mambo Greats“ schließlich abgeschlossen wurde.

Das Orchester konnte die Bühne erst nach zwei Zugaben verlassen, nämlich dem Titel „Southern Carnival“ und dem Stück „Alte Kameraden“, bei welchem noch einmal die ganze Halle mitklatschte.

Ein schöner Abschluss für das Konzert mit anspruchsvoller Musik aus sehr vielen verschiedenen Stilrichtungen, bei dem der Musikzug Staufenberg seine Vielseitigkeit als Blasorchester zeigte.

Das nächste Frühjahrskonzert findet am Samstag, den 17. März 2018, statt. Aber vorher sieht man sich sicher beim Oktoberfest des Musikzuges Staufenberg mit zünftiger Blasmusik am Sonntag, den 8.10.2017, in der Stadthalle. Also bis dann!